Samstag, 25. Oktober 2008

Pipi´s Night, Ocho Segundos, Aguascalientes

09:45 Uhr morgens.
Gerade in die Höhle gekommen.
Schnell ein Posting, bevor es zur nächsten fiesta geht.

Nicht verschrieben, nicht verlesen.
"Pipi´s Night" heisst das neueste Marketingspektakel in der Disco namens "8 segundos" hier in Aguascalientes.
Doppelt verschaukelt fühlte sich mich zuerst.
Zuallererst, als man mich in die "8 Sekunden" einlud - mir bekannt als Schuppen mit mexikanischer "Kauntri"-Musik. Sombrero Pflicht anstatt Krawatte. Alles andere als "mein Ding".

Aber ich mag die Leute sehr, die mich einluden, also nahm ich an.
Dann kam die Erwähnung der "Pipi´s Night". Ver-Schaukeln die Zweite.
Aber auch das war - ich kann es immer noch nicht glauben - keine Fehlinformation.

"Pipi´s Night" geht so:
Barra libre (cerveza) (Freibier), bis der/die Erste auf´s Klo geht.
Wie kann man das ueberpruefen?
So direkt wie nur möglich.
Kameras.
Sowohl auf der Damen- als auch auf der Herrentoilette.
Nicht zu fassen.
Signal übertragen auf Grossleinwand und Plasma-TVs.

Es war eine "sie", die den Bierfluss bremste.
Toll aussehend.
Für alle toll aussehend.
Als "sie" auf den Monitoren erschien, postierten sich zwei Security-Leute links und rechts des WC-Ausgangs. Fingen "sie" ab. Führten "sie" auf die Bühne. Was gab´s dort außer großem "Buuuhhhh"-Gerufe? (Die meisten buhten wahrscheinlich vor Erleichterung, weil sie nun endlich auf´s Klo gehen konnten, ohne ihr Gesicht zu verlieren) -----> ´Ne Torte ins hübsche Gesicht gab´s. Jawohl! Und irgendwie auch schoen ueber den Ausschnitt des Oberteils verteilt.

Während dies passierte, hatte ich längst ´ne Zigarette im Hals. Im Hals, bevor ich mir Sorgen darum machte, wo ich die Asche lassen könnte. Auf unserem Tisch stand kein Aschenbecher (da wäre auch gar kein Platz gewesen vor lauter Flaschen und Gläsern und Eisbehältern und ....).
Auf dem Nachbartisch, der wegen seiner Besetzer(innen) irgendwie interessanter war, stand auch keiner.
Also kam Verarsche (diesmal wirklich) Nr. 3.
"Auf den Teppich, guey! Der ist Feuer- und Hitzetauglich."
Gehört, getan.

Und wieder getan.
Und wieder.
Bis eine der Besetzerinnen des Nachbartisches mich aufklärte, die selbst Raucherin war.
Das Rauchverbot in mexikanischen Lokalen ist mittlerweile auch in Aguascalientes angekommen!!!!! So was Dummes aber auch. Deshalb die fehlenden Aschenbecher.
Die Hälfte der Leute rauchte trotzdem. Und der Teppich hielt alles aus (Genau JETZT [10:10 Uhr] möchte ich den allerdings nicht SEHEN).

So, nun wird´s aber Zeit, mich auf die nächste fiesta vorzubereiten.
Ein Wochenende, wie ich es mag.

Rechtschreibpruefung faellt heute aus.
Statt dessen zwei Videos aus den "8 segundos".
Haben wir mehr von, oder?

8 segundos Aguascalientes, Bikinifest




8 segundos Bienvenida

2 Kommentare:

Patrick hat gesagt…

Diese Art von Diskotheken-Events gibt es hierzulande schon lange...bei "uns" nennt man das "Pulleralarm". Ein gewisser Depp, äh Herr, namens Stefan Raab hat diesen Begriff ja erfunden.
Naja......

Leben im Wohnmobil hat gesagt…

Wahrlich, wahrlich!

"Cabronsito´s back".

Welch ein comeback.
Bei der Pipi's Night im Ocho Segundos Zigaretten auf dem Teppich austretend.
Das Leben hat ihn wieder!

Much more there is!

 
Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.