Samstag, 13. Dezember 2008

Apfelmus in Mexiko - selbstgemacht

Ich erwähne das "in Mexiko", weil nach meinem Kenntnisstand das Selbermachen die einzige Möglichkeit ist, um in den Genuss von Apfelmus zu kommen - von teurer Babynahrung einmal abgesehen. Zumindest hier in der Provinz.

Aber es geht wirklich ganz einfach!
Und es geht doch (fast) nichts über die Befriedigung, die eine leckere Speise aus Eigenproduktion erzeugen kann.

Was brauche ich?
- Äpfel
- etwas Wasser
- Zucker
- optional etwas Vanille und/oder Zimt
- einen Mixer

Die Mengen der jeweiligen Beigaben muss man nach eigenem Geschmack ausprobieren. Also am besten erst einmal mit Vorsicht, man kann alles noch zum fertigen Produkt hinzufügen.

Beim Apfelkauf fängt die Sache an. Zu dieser Jahreszeit gibt es sehr billige Äpfel, die aber nicht empfehlenswert sind, da sie qualitativ ihrem Preis entsprechen und da sie sehr klein sind, viel Arbeit versuchen.
Ruhig schöne, große, fehlerfreie besorgen.

Und schon kann´s losgehen.
Die Äpfel halbieren, die entstehenden Hälften nochmals halbieren - der Kenner sagt auch Vierteln.
Äpfel von Stiel und Kernen befreien, dann schälen.
Was übrig bleibt, kommt in einen Topf mit etwas Wasser.
Dünsten ist dem Kochen immer vorzuziehen, deshalb wirklich nur vielleicht eine Fingerbreite hoch Wasser auf den Boden des Topfes, nicht mehr.

Dünsten lassen, bis die Äpfel weich sind. Das verbleibende Wasser nicht wegkippen.
Die Sache ein wenig abkühlen lassen, damit sie nicht im Mixer "explodiert".
Dann die Äpfel in den Mixer und etwas vom Kochwasser dazu, genauso wie den Zucker und evtl. die Vanille und den Zimt und auf mittlerer Stufe pürieren lassen.

Fertig!

1 Kommentare:

Gabriela hat gesagt…

mmmhhh leggaa :-)
hast hoffentlich auf Vorrat gemacht, dann kannst gleich noch einen 1-2-3 Kuchen dazu machen:
1 00 g Zucker


2 00 g Butter/ Margarine


3 00 g Mehl


zu einem Teig verarbeiten.

3/4 davon in die Springform

mit 700- 800g Apfelmus bedecken

restl. Teig als Streusel darüber.


Bei 180° zw. 40 und 60 Minuten backen.

Qué aproveche!

 
Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.