Montag, 5. Mai 2008

Gibt´s was Neues im Blog?

Wenn man sich bei etwas auskennt, hat man oft Probleme damit zu verstehen, wieso andere sich nicht auch damit auskennen. Vor allem, wenn man selbst keine Ausbildung a la Schule zum Thema genossen hat, sondern sich seine Kenntnisse im Laufe vieler Jahre selbst angeeignet hat, frei nach dem Motto Praxieren geht ueber Universitieren.

Bei mir liegt dieser Fall vor, wenn es um Computer und Internet geht. Nicht dass ich mich bei einem der beiden Dinge als Experten bezeichnen wuerde, aber aus der Phase, in der ich mit meiner Unwissenheit angeben konnte, bin ich wohl mittlerweile doch herausgewachsen.

Dementsprechend unterliege auch ich dem Fluch des Ueberraschtseins, wenn ich es mit jemandem zu tun bekomme, der bei hach-so-simplen grundlegenden Dingen nicht weiss, wie er es an- oder manchmal auch abstellen soll.
Da kann man etwas tun - habe ich mir gedacht - nicht am Ueberraschtsein, sondern beim Zurechtkommen mit diesen hach-so-simplen Dingen. Besonders gern, wenn es um Stammleser dieser Seiten geht. Weshalb ich ab und zu versuchen werde, ein paar Hinweise zu geben, wie man sich das "Leben" im Internet ein wenig erleichtern kann.

Heute soll es darum gehen, wie ich erfahren kann, wann ein neuer Beitrag in einem Blog geschrieben wurde, ohne zweihundertsiebenundzwanzigmal auf die jeweilige Seite zu klicken. Wenn mich mehrere Blogs interessieren, wird diese Moeglichkeit natuerlich aufgrund der Uebersichtlichkeit noch interessanter.

Teamarbeit ist gefragt, um diesen Wunsch zu realisieren. Auch wenn das Team nur aus zwei Playern besteht. Einer auf der Seite des Blogs, der andere auf der Seite des Lesers.

Anmerkung: Hier wird nur von Blogs die Rede sein, um die Sache nicht unnoetig zu komplizieren. Das folgend erklaerte System funktioniert aber auch fuer andere Arten von Internetpraesenzen.

Dem Player auf seiten des Blogs hat man den Namen feed verpasst, von denen es verschiedene Typen gibt, was uns aber hier gar nicht weiter interessiert. Man stelle sich den feed als ein Maennchen vor, das auf dem Blog herumhuepft und ein Schild hochhaelt, auf dem steht: "Neuer Beitrag hier!", ueblicherweise mit der Ueberschrift des gerade veroeffentlichten Artikels und einem Teil des Textes (manchmal auch komplett).

Als Leser hilft mir mir dieses Wissen aber nicht grossartig weiter, denn ich brauche eine Spezialbrille, um dieses Maennchen bzw. das Schild auch erkennen zu koennen.
Diese Spezialbrille ist Teamplayer Nr. 2 und der Leser ist derjenige, der sie sich zulegen muss. Kostenlos, versteht sich.

Heutzutage gibt es bereits sehr viele dieser Spezialbrillen, im Fachjargon feedreader genannt. Ich werde Euch hier denjenigen vorstellen, den ich benutze und mit dem ich zufrieden bin.
Er bietet inzwischen wesentlich mehr als nur die Spezialbrille, aber nur um die soll es uns gehen.
Sein innovativer Name ist "Bloglines" (existiert auch auf deutsch) und der erste Schritt, den es zu machen gilt, ist, sich dort registrieren (was ganz einfach ist: gueltige e-mail-Adresse, zweimal Passwort, Zeitzone und Sprache). Die Felder werden ausgefuellt, dann wird auf die "Registrieren"-Knopf gedrueckt. Eine e-mail geht an die von mir angegebene Adresse. In dieser e-mail ist ein link vorhanden, der mich zur automatischen Gegenbestaetigung meiner Registrierung fuehrt. Man waehlt dieses Verfahren, um gleichzeitig sicherzustellen, dass die e-mail-Adresse korrekt ist.

Was?! Ich bin schon drin?!
Genau so ist es.

Am besten fuege ich die "Bloglines" jetzt erst einmal zu meinen "Favoriten" hinzu.
Die Standardbrowser (Firefox, Internet Explorer etc.) bieten eine solche Funktion, damit man seine Lieblingsseiten immer schnell zur Hand hat. Aehnlich einem Telefon, bei dem ich die fuer mich wichtigsten Nummern abspeichern kann.
Wichtig ist hierbei noch, um unnoetige Klicks zu vermeiden, dass ich genau die Seite der "Bloglines" waehle, die mich interessiert. In unserem Falle sind es "feeds". Wenn ich auf den entsprechenden Knopf auf der "Bloglines"-Seite druecke, sollte ganz oben in meinem Browserfenster in der Adresszeile stehen: http://www.bloglines.com/myblogs .
Diese Seite fuege ich meinen "Favoriten" hinzu. Herauszufinden, wie das funktioniert, ueberlasse ich Euch selbst - wenn Ihr nicht klarkommt, einfach bei mir melden.
In der Favoritenliste sollte dieser link als "Bloglines Meine Feeds" erscheinen.

Nun muss ich nur noch meiner Spezialbrille klarmachen, auf welche Blogs sie denn bitte schoen ein Auge haben soll. Dazu ist es am einfachsten, wenn ich meinen "Favoriten" zunaechst einen weiteren Kandidaten hinzufuege, naemlich den "Sub with Bloglines" bzw. "Abonnieren mit Bloglines".
Um dies zu erreichen, gehe ich auf die Seite http://www.bloglines.com/help/easysub und suche mir dort den Browser, mit dem ich arbeite. Dann folge ich den Anweisungen (Rechtsklick auf den "Bloglines abonnieren" - Knopf ---> in dem sich oeffnenden kleinen Fenster Linksklick auf "zu Favoriten hinzufuegen").
Dieser link sollte in der Favoritenliste wie bereits erwaehnt als "Sub with Bloglines" bzw. "Abonnieren mit Bloglines" angezeigt werden.

Und schon kann ich loslegen.
Zum Ausprobieren natuerlich schoen langsam mit einer einzigen Seite.
Mal angenommen, ich moechte informiert werden, wann der cabronsito ein neues "No Ghosts Here" - Foto veroeffentlicht.
Dazu gehe ich jetzt ganz einfach auf die No Ghosts Here - Seite. Wenn sich diese komplett geoeffnet hat, klicke ich auf meine Favoriten und in der dann angezeigten Favoritenliste auf "Sub with Bloglines" bzw. "Abonnieren mit Bloglines". Daraufhin oeffnet sich die Bloglines-Abonnement-Seite und ganz oben werden mir alle feeds, die "Bloglines" erkennen kann, angezeigt.
Im Normalfall kann ich einfach den allerersten auswaehlen.
Ich klicke in das kleine Feld neben dem entsprechenden feed, die weiter unten folgenden Optionen kann ich erst einmal beiseite lassen, und unten links klicke ich dann auf den "Abonnieren"-Knopf.

Von diesem Moment an verfolgt meine Spezialbrille, wann bei den No Ghosts etwas Neues passiert. Um die entsprechende Mitteilung zu bekommen, gehe ich wieder auf meine Favoriten und klicke auf "Bloglines Meine Feeds". Links erscheint dann die Liste all meiner abonnierten Blogs - bisher ist es ja nur einer - und alle Blogs, in denen seit meinem letzten check etwas Neues veroeffentlicht wurde, werden mir fettgedruckt angezeigt, inklusive der Anzahl der neuen Beitraege in Klammern rechts daneben.
Beim Anklicken des jeweiligen fettgedruckten Blogs bekomme ich im rechten Fenster zumindest eine Vorschau angezeigt, wenn nicht den kompletten Artikel. Moechte ich das Blog besuchen, klicke ich auf die oben stehende blaue Ueberschrift (der grosse Blogtitel ganz oben fuehrt mich zur Startseite,der kleinere Beitragstitel direkt zum Artikel).

Diese Prozedur kann ich fuer jedes Blog, das mich interessiert, wiederholen.
Bei einer groesseren Menge ist es natuerlich sinnvoll, ein wenig Ordnung in die Sache zu bringen. Dafuer kann ich mich Stueck fuer Stueck mit den Optionen befassen (kategorisieren, Beschreibung anhaengen und und und ...)
So bekomme ich einen schoen uebersichtlichen Blogbeobachtungsstand.

Es gibt natuerlich auch andere Varianten des Abonnements. So kann ich mir zum Beispiel von vielen Blogs bei jedem neuen Artikel eine e-mail senden lassen.
Wer es so mag - nicht davon abhalten lassen!
Fuer mich hat es allerdings den Nachteil, dass man bei einer groesseren Menge beobachteter Blogs ziemlich viele e-mails zu durchwuehlen hat.
Einzig in dem Fall, dass man den ganzen Tag am PC verbringt und SOFORT informiert sein moechte, wenn es irgendwo Neuigkeiten gibt, halte ich diese Variante fuer sinnvoll.

Und nun viel Spass beim Abonnieren!! ;-)
Erfolgsmeldungen werden gern entgegengenommen.
Nicht vom feedreader.
Nein.
Das nennt man dann feedback.
Und dafuer gibt´s die Kommentarfunktion.

3 Kommentare:

Patrick hat gesagt…

Genau. Das hat der Senor Cabronsito bei mir auch gemacht. Seinen Spion gesetzt. Aber da der Herr Patrick immer nur überschriften reingesetzt hat, wurden die auch gemeldet. Gibts da ne Möglichkeit, auch den eigentlichen Text mit nem Feed zu vermerken?

luposine hat gesagt…

Ergänzend:
Der IE 7 hat einen, da sieht man oben links sofort ein Icon orange leuchten, wenn ein Feed vorhanden ist, da braucht man dann nur noch draufklicken und bestätigen und schon hat man ihn.
Ist allerdings nur lokal am Rechner, ich nutze normalerweise den GoogleReader, auch da scheint mir das Abonnieren weniger aufwändig.
Aber völlig egal, welchen man verwendet: Hauptsache, wir sind drin :D

Huggels, Eveline

cabronsito hat gesagt…

Ja, Eveline, der Google-Reader ist sehr haeufig in Gebrauch, zumindest soweit ich das sehe. Fuer welchen Feedreader man sich letztendlich entscheidet, ist eine Frage des guten "Wo will ich drin sein" - Geschmacks. ;-)

Fuer Patricks Beispiel nochmal kurz erklaert: In einigen Faellen hatte Patrick vorbereitend schon die Ueberschriften fuer kommende Artikel veroeffentlicht. Die Ueberschrift wurde mir vom Feedreader gemeldet - ich klickte jin - und sah eben nichts als eine Ueberschrift. Die "Neuer - Post - Meldung" war damit allerdings fuer den Feedreader abgehakt. Wenn Patrick dann den eigentlich Inhalt in die Artikel fuegte, reagierte der Feedreader natuerlich nicht mehr.
Und cabronsito sass da und dachte, der Patrick schreibt gar nicht mehr. Ausser eben Ueberschriften.

Ob es dafuer eine Loesung gibt, weiss ich ehrlich gesagt nicht, Patricio.

 
Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.