Sonntag, 10. August 2008

Krieg Russland - Georgien um Südossetien: Raúl Castro (Kuba) meldet sich zu Wort

Und er unterstützt - raten Sie mal:

"Es ist falsch (gelogen), dass Georgien seine Souveränität verteidigen würde."

"Die russischen Truppen waren legal in Südossetien als Kraft, die den Frieden verteidigen sollte ... sie haben nichts Illegales getan."

"Georgien - als Komplize der USA - hat seine Streitkräfte nach Südossetien geschickt im Versuch, die Hauptstadt zu besetzen."


"(Die Forderung Russlands) nach einem Rückzug der Invasoren ist gerechtfertigt und unsere Regierung unterstützt sie."


Das sind die (von mir frei übersetzten) Aussagen, die bisher in der Presse hinsichtlich Castros Meinungsäußerung zum Georgien-Russland-Krieg zu finden sind.

Quellen:
Reuters
El Universal

3 Kommentare:

harald hat gesagt…

Das sind die (von mir frei übersetzten) Aussagen, die bisher in der Presse hinsichtlich Castros Meinungsäußerung zum Georgien-Russland-Krieg finden sind.

Gut. Ich melde mich auch nochmal zu Wort und zwar mal wieder zu der verwechselten Grammatik und Orthographie:

Da fehlt doch ein klitzeklein-kurzes zu, oder?

No Ghosts Here hat gesagt…

Und wieder hast Du Recht.
Also sage ich wieder Danke!!! ;-)
Und korrigiere wieder.

harald hat gesagt…

Gern geschehen.

Ein bei Vielschnell-Bloggern oft zu beobachtender Effekt.
Schneller gebloggt als gelesen.

Einzige Abhilfe: Weniger oft bloggen, wenigstens einmal korrekturlesen oder hoffen das harald auf der Hut ist. ;-)

Wenn ich dann bis zehnmal Danke gekommen bin habe ich vielleicht einen Wunsch frei?

 
Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.