Montag, 25. August 2008

Maximilian News 25. August (II): Als das Fieber kam

Es kam gestern Abend, zur Besuchszeit.
Heftiges Fieber.
Gefährliches Fieber.
Nicht zu vergleichen mit dem "Hach - 37,5° Temperatur, jetzt aber schnell zum Arzt!" -Fieber.
Nein.
Wie eine bösartige Fratze schwebte dieses Fieber über meinem kleinen Max.
Sie wurde verjagt, die Fratze.
Und ist bisher nicht zurückgekommen.

Während dies passierte, schlief ich friedlich.
Ich weiss bis jetzt nicht, wie ich das tun konnte und .... ja ... wie ich das tun konnte.
Nr. 1 bezieht sich auf: Wie ich die Dreistigkeit besitzen konnte; Nr. 2 auf: Wie ich in der Lage war, zu schlafen. Aber für irgend etwas soll es gut gewesen sein.

Mein Bruder war hier und begleitete die cabronsita zum Nachtbesuch Maximilians, der sich wesentlich länger hinzog als die eigentlich gestattete Zeit.
Ich habe heute früh ein wenig gearbeitet. Ich erinnere mich nicht so richtig, wie, und was ich getan oder gesagt habe, aber es kamen keine Beschwerden. Auferzwungener Automatismus.
Aber ich rede schon wieder von mir.

2 Kommentare:

Jeanie hat gesagt…

Es tut mir so leid für Euch, daß es Maximilian so schlecht geht. Ich kann sehr gut nachempfinden, was Ihr grade durchmacht, mein Kleiner kam mit einem Herzfehler zur Welt und die ersten 8 Wochen seines Lebens verbrachten wir in der Klinik, 5 davon auf Intensiv.

Dein Gefühl, Deine Gedanken "Wie kjonnte ich nur schlafen, während es meinem Sohn grad so schlecht ging" kann ich sehr sehr gut nachempfinden... Ich hab in der Nacht tief und fest geschlafen - als ich auf die Station kam war mein Kind nicht mehr da, kein Bettchen, kein Nachtkästchen, nichts.... er wurde nachts auf Intensiv verlegt, weil seine Sättigung so gesunken war.... und ich hab ahnungslos geschlafen. Ich hab mir lange Vorwürfe gemacht, daß ich das als Mutter doch hätte spüren müssen....

Ich wünsche Euch sehr, daß es Eurem Maximilian ganz schnell wieder besser geht. Meine Herzkinderkerze wird von nun an jeden Tag für ihn brennne und ich schicke Euch alle guten Gedanken. Ich wünsche Euch ganz ganz viel Kraft um diese schlimme Zeit jetzt zu überstehen!

Gucky hat gesagt…

Es ist nicht einfach und meine besten Wünsche für eine baldige Gesundung begleiten Maximilian !
Ich bin nicht besonders gläubig, aber vielleicht hilft ein Gebet zu wem auch immer...

 
Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.