Mittwoch, 24. September 2008

Geschmack nach Alltag

Geschmack vielleicht noch nicht, aber zumindest der Duft kriecht so langsam in meine Nase.
Langweiliger, nicht ganz so trister, heuchlerischer Alltag.
Kann sich jemand vorstellen, dass ich mich darauf freue?

Heute gab es die Generalprobe in der Kindertagesstätte Maximilians. Er wurde akzeptiert. Mit künstlichem Darmausgang und einer langen Operationswunde am Bauch. Immer noch "Wunde", denn diese oder jene Faxen macht sie noch - davon, eines schönen Tages eine schöne Narbe zu werden, träumt sie noch.

Jedes Mal verkrampfen sich MEINE Eingeweide, wenn da wieder etwas Schleim ausfließt. Oder wenn die Colostomie etwas blutet. Oder, oder ....

Frau Dr. Muro sagt: alles normal.

Omi und Opi werden uns morgen verlassen. Max hat ihnen tatsächlich noch zeigen können, was in ihm steckt.
Ganz und gar unglaublich: Ohne jede Therapie und ohne jedes Training hat Maximilian riesige Fortschritte beim Sitzen gemacht! Bei Gelegenheit gibt´s ein Foto.

Jetzt sind Omi und Max ein letztes Mal im Park.
Für diesmal.
Niklas ist natürlich dabei.

So wie auf jeden Sonnenaufgang ein Sonnenuntergang folgt, rennt jeder fröhlichen Begrüßung ein oft nicht so fröhlicher Abschied hinterher. Auf die Zeit dazwischen kommt es an. Diesmal war sie anders als vorhergesehen. Ganz anders.

Trotzdem werden wir auch diesen Abschied meistern.

Und dann kann er kommen.

Der Alltag.

Und wird uns schmecken.

3 Kommentare:

Gabriela hat gesagt…

Dass es nach so langer Zeit im Ausnahmezustand eine Weile braucht, bis es sich wieder nach Alltag anfühlt, ist nachvollziehbar, auch ohne Besuch. Ich freue mich riesig für euch und mit euch und hoffe, dass es Max richtig gut gehen wird in der Tagesstätte (und zu Hause sowieso).
Danke für dein Willkomm auf meinem Blog.

amelie hat gesagt…

Wenn es auf eurem Blog mal länger nichts zu lesen gab, war das meist ein gutes zeichen, dass es aufwärts geht, dass ihr vor lauter ausflügen und oma-opa-knuddeln keine zeit habt. dass die neuen erlebnisse, all die lieben umarmungen die wunden heilen lassen, die an max' kleinem körper und in euren seelen. ich bin einfach so froh, dass es max wieder gut geht, so froh. nehmt euch die zeit füreinander! wir sind in gedanken immer bei euch. und die vorstellung von max im schwimmbad reicht da aus.

alles alles liebe von amelie

eveline hat gesagt…

Es wird einen nächsten Besuch geben und da genießt ihr dann nur, euch, alles, voll und ganz...

Lasst den Alltag kommen, er wird gut sein....

Liebe Huggels, Eveline

 
Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.