Sonntag, 24. August 2008

Die Angst unterdrückt selbst den vorsichtigsten Optimismus

Es sieht so weit gar nicht schlecht aus.
Maximilian hat gerade hervorragend gegessen.
Er ist etwas schläfrig.
Er ist traurig, wenn wir gehen (müssen).
Aber er sieht nach wie vor nicht so aus, als würde sein Leben in höchster Gefahr schweben.
Die Nähte der Wunde am Bauch wurden heute gezogen, damit der Eiter besser nach aussen abgegeben werden kann.
Und das Wichtigste: Maximilians Körper akzeptiert das neue Medikament!

Wenn da nur nicht das Wissen darum wäre, dass dieses Medikament das letzte ärztliche Mittel im Kampf um Maxs Leben ist.
Jetzt hängt alles davon ab, ob das Medikament seine Arbeit tun wird.
Um darüber etwas zu sagen, ist es noch zu früh.

Heute kein Krankenhausfoto, sondern eines, wie wir und Ihr Maximilian bald wieder sehen möchten, verbunden mit einem erneuten Riesendankeschön an alle, die in irgendeiner Form an unserer Situation teilhaben:

10 Kommentare:

Ecki hat gesagt…

Ich bin hier über "zich" Blogs herreingeschneit und habe einige Artikel gelesen. Und die machen mich ganz schön traurig. Ich selbst bin Papa von drei Kindern... Ich weiss wie Du Dich fühlst, ich weiss auch aus eigener Erfahrung wie es ist jeden Tag ins Krankenhaus zu fahren. Ich habe es selber mitgemacht. Monatelang, und es war so ungewiss alles. Aber wir haben es geschafft. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft dafür weiterhin! Und lass den Kopf nicht hängen.

luposine hat gesagt…

Es geht wieder aufwärts - und es wird weiter aufwärts gehen! Ganz bestimmt, du wirst sehen!! *mantravormichhinsag*

Ich schick wieder und drück euch lieb!
Huggels, Eveline

Alex hat gesagt…

Was für ein schönen Foto!
Ein Foto was Hoffnung und Mut macht.
Er wird es schaffen....er muß es schaffen!

lg Alex

Andreas hat gesagt…

Liebe cabronsitos,
wir denken weiterhin jeden Tag an Euch und glauben ganz fest daran, dass es Max bald wieder gut gehen und Ihr den ganzen Irrsinn überstanden haben werdet!
Wie Du schreibst - es sieht gar nicht so schlecht aus. Versucht, die Angst nicht die Oberhand gewinnen zu lassen, auch wenn das schwer ist.
Fuerza!
Liebe Grüße,
Andreas

Bini. hat gesagt…

auch meine daumen bleiben weiterhin ganz feste gedrückt und ... ich glaub feste an euren kleinen maximilian und seinen lebenswillen :)

alles erdenklich liebe euch und dazu ganz viel kraft sende

bini.

Tirilli hat gesagt…

Jetzt ist er wieder in einer Aufwärtskurve! Welche Freude!!
Weiter so!
Und den Eltern wünsche ich, dass sie sich mal entspannen können um wieder Kraft zu tanken..
Ich drücke euch weiterhin die Daumen!
Alles Liebe!
Tirilli

Frau Waldspecht hat gesagt…

Gut so!
Die Angst wird sicherlich irgendwann weichen und ich freue mich auf unbeschwerte Bilder von Max.
Ich bin voller Hoffnung, dass der kleine Mann den Kampf gewinnt!
Euch liebe Grüße, die Daumendrücker sind euch gewiss.
Anette

Anonym hat gesagt…

Ich freue mich, zu lesen, dass die Medikamente angenommen werden.
Da euer Max ein kleiner Kämpfer ist, wird er den Schritt in die richtige Richtung gehen. Und die ist unumstritten zu EUCH!
Ich bete für euch und schicke ganz viele gute Gedanken in eure Richtung.

Anonym hat gesagt…

sie werden helfen!!! Ich glaub ganz feste dran und Ihr auch!!

Ein wundervolles Bild von Euerm entzückenden Max. Und ja, ich will mehr davon sehen!

katinka hat gesagt…

Ich bin voller Hoffnung, das es aufwärts geht. Ja,es muss!Und das süße Bild bestärkt mich in meinem Glauben ...
Maximilian ist so stark und tapfer,er schafft das und Ihr auch!
Ich sende weiterhin alle guten Gedanken.Denkt aber auch an Euch und sammelt Kraft. Ich weiß das es schwer ist, wenn die Gedanken nur um eines kreisen ... aber es ist für alle wichtig.
Ich drücke weiterhin die Daumen
lg katinka

 
Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.