Freitag, 19. September 2008

Maximilian News: Medikament oder Messer?

Schöne Tage durften wir erleben.
Selbst im Schwimmbad waren wir mehrmals dank des Unabhängigkeitstages in Mexiko.
Zum Blog führen keine Zeit.
Nun aber müssen wir schon wieder die Luft anhalten.
Eiterbeutel an der Wunde.
Abszess oder Fistel?
Laut Frau Dr. Muro würde man einen Abszess mit Medikamenten behandeln können.
Ist es eine Fistel, wird der nächste chirurgische Eingriff notwendig.
Alle Anzeichen bisher deuten auf einen Abszess hin (Ultraschall, kein Fieber, Maximilians Befinden insgesamt etc.), aber auf solche Dinge vertraue ich nicht mehr.
Als "Kontrastmittel" nun folgendes: Rote-Beete-Saft. Kommt er aus der Wunde, ist es eine Fistel. Kommt er nicht aus der Wunde, ist es keine Fistel.
Das bange Warten geht wieder los.

PS: Irina, schickst Du mir bitte eine e-mail, damit ich Deine Adresse "wiederfinde"?

4 Kommentare:

jule hat gesagt…

Ich freue mich sehr, dass so normale Dinge wie Schwimmbadbesuch etc. möglich waren in den letzten Tagen - eine schöne Botschaft aus Mexico. ;-)

Und Daumen sind immer noch gedrückt.

luposine hat gesagt…

Das klingt doch schon mal gut - und ihr werdet die Medikamente nehmen!!
Ich drück euch immer noch und wieder die Daumen dafür...
Huggels, Eveline

katinka hat gesagt…

Ach, da kann ich nur hoffen das ihr für Maximilian den Saft ein bissel versüßt habt. :-) Der arme Spatz ...

Aber ihr habt schon Schlimmeres durch, das macht IHR mit links, auf jeden Fall .. alles andere klingt super!
lg katinka
die in Gedanken ganz oft hier ist

Tirilli hat gesagt…

Toi toi toi weiterhin!
Liebe Grüße,
Tirilli

 
Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.